Wachs

Die Wachshaarentfernung stammt aus Ägypten, wurde aber auch im Orient mit Begeisterung angewendet und ist mittlerweile mehrere Hundert Jahre alt. In Ägypten wurde zur Haarentfernung Bienenwachs verwendet und im Orient wurde diese Behandlung mit einer Mischung aus Zucker und Zitronensaft verwendet.

Die Mischung wurde dann mit einigen weiteren Bestandteilen gekocht, aber ansonsten erfolgte die Anwendung genau so wie die Wachsmethode in Ägypten. Ausserdem gab es zu dieser Zeit auch noch eine Heißwachsmethode, wobei das Wachs aus Harz und ein wenig Talg bestand. Die Kaltwachsmethode, wobei das Wachs mit einem Papierstreifen abgezogen wird, entstand allerdings erst im Jahr 1970. Bis heute haben sich diese Methoden kaum verändert und werden nach wie vor auf der ganzen Welt angewendet. Um allerdings alle Haare optimal mit dieser Methode entfernen zu können, müssen die Haare erstmal eine gewisse Grundlänge von mindestens 0,5 cm erreicht haben, da die Haare ansonsten von dem Wachs nicht erfasst werden können.

Bei der Heißwachsmethode muss dann zunächst das Wachs auf die entsprechende Temperatur erhitzt werden und kann dann mit einem Spatel auf die entsprechende Stelle aufgetragen werden. Dabei umschließt dann das Wachs jedes einzelne Haar, wodurch diese klebrige Masse dann beim Abreißen mit einem Wachsstreifen diese mit der Wurzel entfernt. Bis sich dann wieder neue Haare ausgebildet haben, können ca. 3-4 Wochen vergehen, was auch der Grund für die andauernde Beliebtheit dieser Haarentfernungsmethode ist.


Ähnliche Artikel
Augenbrauen zupfen: Die Fadenmethode
Dauerhaft Haare entfernen
Informationen zur Haarentfernung
Sugaring
Haarentfernung durch Trockenrasur
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *