Das Do-it-yourself Wellness-Programm

Wellness für ZuhauseKlar, wer von uns würde nicht gerne ein Wochenende in einem tollen Spa-Hotel verbringen, sich von professionellen Masseusen und Kosmetikerinnen verwöhnen lassen, in Whirlpool und Schlammbad entspannen und einfach mal die Seele baumeln lassen? Aber solche Wellness-Angebote haben ihren Preis. Den meisten von uns fehlt Zeit und Geld, sich eine solche Entspannungskur zu gönnen – zumal ein Wellness-Wochenende bei dem stressigen Alltag, den viele von uns haben, gleich mehrmals im Jahr angesagt sein könnte. Zum Glück geht es auch einfacher und billiger. Denn auch im eigenen Heim können wir eine Wohlfühlatmosphäre schaffen und Körper und Geist mit einem Wellness-Programm zum Selbermachen verwöhnen.

Wellness für Zuhause

Das A und O für Entspannung: Nehmen Sie sich Zeit. Wenn es mit der Wellness für Zuhause klappen soll, müssen Sie den Haushalt auch mal liegen lassen. Erlauben Sie sich ein Wochenende zum Faulenzen, stören Sie sich nicht daran, dass noch so viele Aufgaben auf Sie warten. Ausgeruht werden Ihnen diese Verpflichtungen danach um einiges schneller von der Hand gehen.

Schaffen Sie die richtige Atmosphäre – das können Kerzenlicht, sanfte Musik und aromatische Düfte sein. Aber in unserer Welt von Überreizung und tausenden Sinneseindrücken trägt es auch zur Entspannung bei, möglich viele dieser Reize auszuschalten. Schalten sie elektrisches Licht und Stereoanlage aus, ruhen Sie sich einfach mal ohne Buch oder Fernseher aus und lassen Sie ihren Gedanken – am besten bei einem angenehmen Bad – freien Lauf. Das warme Bad regt die Durchblutung an und entspannt Muskeln und Gelenke. Erfrischend wirken ein paar Tropfen Limonen- oder Pfefferminzöl im Wasser. Alternativ wirkt ein Zusatz von einem Liter Vollmilch (3,5 Prozent Fett) beruhigend und macht die Haut geschmeidig. Zur Anregung des Kreislaufs kann nach dem Bad eine kalte Dusche nicht schaden.

Wellness für Zuhause: Natürliche Zutaten

Außer der Milch fürs Bad gibt der Kühlschrank noch so einiges für Wellness für Zuhause her. Ein Peeling aus Zucker und Öl entfernt Hautschüppchen und macht die Haut glatt und weich. In der Dusche kann man für einen ähnlichen Effekt den ganzen Körper mit gewöhnlichem Kochsalz abreiben.  Für die verschiedenen Hauttypen gilt: Masken aus fetten Produkten wie Avocados, Bananen, Quark (am besten mit ein paar Tropfen Öl vermischt) und Sahne eignen sich für trockene Haut, während Joghurt, Magerquark und Gurke auf normaler und sensibler Haut anzuwenden sind. Diese natürlichen Zutaten sind nicht nur billiger als Kosmetika, sie sind zudem frisch und nicht mit Schadstoffen belastetet – die Allergiegefahr ist somit um einiges reduziert.


Ähnliche Artikel
Fünf Tipps um im Alltag zu entspannen
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *