Beautycheck: Beyoncé bei den MTV-Awards

The 2009 MTV Video Music Awards - Press Room
Hunderte Musiksternchen und Filmstars tummelten sich in der Radio City Music Hall in New York um die MTV Video Music Awards 2009 zu feiern. Alle blendend aufpoliert, hervorragend von ihren Stylisten aufgehübscht und in die engste Klamotte gequetscht. Alles vergebene Liebesmüh. Das Scheinwerferlicht war ohnehin nur auf eine gerichtet: Beyoncé Knowles- Sängerin, Schauspielerin und Model. Kein Wunder! Geht es um Celebrities strahlt keine heller als die VMA Gewinnerin.

Im Alltag eher sparsam mit dem Gebrauch von Make-up, legt Beyoncé dafür routinemäßig auf dem roten Teppich den ganz großen Auftritt hin. So auch bei den VMAs. Die seidig glänzenden Locken fallen sehr natürlich und deutlich länger als noch wenige Wochen zuvor links und rechts über die Schulter.

Nie ohne Wimperntusche

Der natürliche Haarlook bildet das Kontrastprogramm zu ihrem dramatischen Augenmake-up. Rrrrrr, Smokey Eyes, Baby! Da hat wohl der Mally Beauty City Chick Smokey Eye Kit gute Dienste geleistet. Eines der Produkte, auf die Beyoncé schwört, berichten einheitlich die Beautyblogs dieser Welt. In sechs Kombinationen vorhanden, verwandelt er jedes Auge in eine wahre Verführung. Natürlich mit etwas Hilfe von, darf ich vorstellen, Mascara, dem guten Freund einer jeden Frau. Was wären wir ohne sie? Praktisch Wimpernlos und das möchte ja niemand. Beyoncé jedenfalls geht mit gutem Beispiel voran und verlässt das Haus nie ohne Wimperntusche. So hat die Volumen Mascara von L’Oreal ihren festen Platz in jeder einzelnen der Tausend Taschen, die sich schätzungsweise im Besitz von Frau Knowles befinden.

Make-up: Ein Hauch von Bronzepuder

Als wäre das allein nicht genug. Als wäre es nicht schon Grund genug sich zu schämen und Mitleid zu haben mit all denen, die den Traum des eigenen Zimmers für die Handtaschensammlung nicht selbst leben können. Nein, da hat die Frau auch noch die perfekte Haut. Shame on you! Tja, dahinter steckt der Giorgio Armani Fluid Sheer Highlighter, gemixt mit einer guten Foundation, schreibt der Blog thebeatybunny. Für den extra Glanz. Noch ein Hauch von Bronzepuder für die optimalen Konturen, ein zartes Rouge und fertig ist der makellose Teint. So einfach ist das. Die Grundregel wurde perfekt befolgt. Bei starkem Augenmake-up gilt, alles andere eher natürlich halten sonst wirkt es schnell billig. Zum Abschluss etwas Gloss auf die Lippen pinseln. Bei dem Anblick ist der peinliche Auftritt von Kollege Kanye West schnell vergessen. Den Preis für das beste Make-up hätte sie definitiv gewonnen, das steht fest.


Ähnliche Artikel
Beautycheck: Die flotte Pixie Lott
Die Brit Awards – durchgeknallte Looks
Victoria Beckham Look
Heidi Pratt: Pralles Plastik
Agyness Deyn: Ein-Frau-Trend-Fabrik
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

2 Comments

  • Simone
    14. Oktober 2009 | Permalink |

    Super Artikel! Mehr davon!

  • 14. Oktober 2009 | Permalink |

    Amazing Artikel! Right on!

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *