Schöne Beine mit Camouflage

Camouflage für BeineDer Traum im Sommer: Schlanke, gebräunte Beine, die im Schwimmbad und am Strand, in Minirock und Hotpants zur Schau gestellt werden können. Aber mit wirklich perfekten Beinen ist kaum jemand gesegnet. Selbst wenn die Waden durch regelmäßiges Fahrradfahren stramm sind und die Oberschenkel durch Fitnessübungen gestählt, tauchen auch an den Beinen immer wieder geplatzte Äderchen, Besenreißer, bläuliche Flecken und andere Hautunreinheiten auf. Wenn im Sommer Strumpfhosen zur Qual werden, bietet Camouflage Make-up eine gute Alternative um Rötungen, Narben und Kratzer zu kaschieren.

Unerhörte Abdeckkraft sorgt für schöne Beine

Camouflage Make-up wird ähnlich wie eine Foundation angewandt. Allerdings unterscheidet es sich von herkömmlicher Grundierung durch seine wirkungsvolle Deckkraft. Camouflage Make-up besteht zu 55% aus Pigmenten und kaschiert damit sogar Tätowierungen und Narben. Zusätzlich ist das Spezialmakeup, das auf pflanzlichen Wachsen und Ölen basiert, sehr hitzebeständig und verläuft auch bei Wärme und längerem Tragen nicht. Wasserfeste Varianten eignen sich zum Besuch im Schwimmbad.

Die Make-up Camouflage versteckt zuverlässig alle auffälligen Hautveränderungen – nicht nur an den Beinen, sondern auch an allen anderen Körperstellen.

Insbesondere für Menschen, die durch schwere Hautmakel psychisch belastet sind, stellt Camouflage eine Erlösung dar. Medizinisches Camouflage Make-up hält besonders gut und kommt nach Operationen, bei Brandwunden, großen und verfärbten Muttermalen und auffälligen Narben zum Einsatz. Wenn ein hoher Leidensdruck besteht, kann das Make-up sogar vom Arzt verschrieben werden – die Krankenkassen zahlen in diesem Fall.

Make-up für schöne Beine: Anwendung

Camouflage Make-up wird wie Foundation in dünnen Schichten auf die gereinigte, trockene Haut aufgetragen. Vorher sollte es auf dem Handrücken geschmeidig gemacht werden. Reicht eine Schicht nicht, kann eine weitere zugefügt werden. Fixiert wird das Make-up zum Schluss mit Puder. Um blaue Verfärbungen abzudecken, eignet sich Camouflage mit Gelbstich. Für rote Äderchen leisten grüne Töne den besten Dienst. Besonders praktisch: Verschieden Farben können gemischt werden, um den gewünschten Ton zu erreichen. Wie für anderes Make-up gilt auch für Camouflage, dass die richtige Farbe dem eigenen Hautton möglichst nahe kommen sollte. Camouflage Make-up kommt, da es oft medizinisch eingesetzt wird, meist ohne Parfüm und andere Zusatzstoffe auf und ist deswegen für Allergiker besonders geeignet.


Ähnliche Artikel
Neu beim Friseur: Strähnchen Painting
Bobbi Brown Kosmetik: Produkt-Launch
Wahl zur Miss Olympia Winterspiele 2010
Frisur-Anleitung: Gisele Bündchens Sommer-Look
Frisur-Anleitung: Bob ohne Schere
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *