Bachblütentherapie: Wirkung zweifelhaft

BachblütentherapieEs ist wohl unumstritten, dass unser Gemütszustand Auswirkungen auf unser körperliches Wohlbefinden hat. Stress kann Kopfschmerzen verursachen, aus mentaler Belastung entstehen Geschwüre. Der britische Arzt und Erfinder der Bachblütentherapie Edward Bach begründete nun in den 30iger Jahren des letzten Jahrhunderts eine Therapie, die eine Reihe von menschlichen Gemütszuständen positiv beeinflussen soll und damit Krankheiten vorbeugt. Diese Bachblütentherapie erfreut sich in England großer Beliebtheit und hat auch in Deutschland ihre Anhängerschaft. Verständlich ist die Popularität indes nicht: Laut mehreren klinischen Studien könnte man statt den Blütenessenzen ebenso gut Mineralwasser trinken, der Effekt dürfte bei beiden Flüssigkeiten derselbe sein.

Bachblüten Wirkung und Theorie

Nach Bachs Theorie werden Krankheiten durch seelische Gleichgewichtsstörungen hervorgerufen. Die von ihm entwickelten Blütenessenzen sollen dabei helfen, das Gleichgewicht wieder herzustellen und Seele und Körper in harmonischen Einklang zu bringen. Es werden dabei unterschiedlichste Pflanzen verwendet, darunter Kastanien, Ginster, Ulme und viele mehr. Die Blüten werden gekocht und das entstehende Extrakt in Alkohol konserviert.

Zu den beliebtesten Bachblüten gehören die von Bach entwickelten „Notfalltropfen“ aus fünf verschiedenen Blütensorten. Anhänger der Therapie empfehlen, diese immer bereit zu halten und sie in seelischen Notsituationen einzusetzen. Die Tropfen sollen beruhigend wirken und dem Einnehmenden zum Beispiel nach einem Albtraum, bei einer Trennung oder vor einem gefürchteten Arztbesuch helfen.

Kritik an der Bachblütentherapie

Die Einnahme von Bachblütentropfen ist medizinisch gesehen völlig harmlos. Wenn man nur an sie glaubt, mögen sie manch einem ja tatsächlich dabei unterstützen, eine belastende Situation zu meistern. Kritik an der Bachblütentherapie ist jedoch scharf, weil das Grundkonzept für viele Kranke kontraproduktiv wirkt. Weil ein direkter Zusammenhang zwischen seelischer Verfassung und körperlichen Leiden hergestellt wird, besteht die Gefahr, dass Patienten sich selbst die Schuld an Krankheiten geben, weil sie sich angestrengt und seelisch belastet fühlen.

Da die Blütenessenzen in der Bachblütentherapie stark verdünnt werden, ist es wissenschaftlich nicht möglich, dass die Wirkstoffe der Pflanzen einen Effekt zeigen. Dies wird auch von Anhängern der Theorie nicht bestritten. Sie gehen davon aus, dass die Bachblüten eine nicht messbare Energie transportieren. Sie wirken, so ein Internetauftritt zu dem Thema, „durch ihre energetischen Schwingungen als Katalysator zwischen der körperlichen und seelischen Ebene“. Wen diese Erklärung zufrieden stellt, kann sich in der Apotheke an einer große Auswahl von Bachblütentropfen für jeden Seelenzustand erfreuen. Uns anderen reicht ein Glas Wasser.


Ähnliche Artikel
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *