Trendige Kurzhaarfrisur: Pixie Cut

Kurzhaarfrisur Pixie CutPixie, das ist die englische Bezeichnung für kleine, freche Elfen. Bestes Beispiel: Glöckchen, die kleine Fee aus dem Kinderbuchklassiker Peter Pan. Und in der Spielfilm-Version Hook verkörpert von Julia Roberts macht die auch gleich anschaulich vor, was man sich unter einem Pixie Cut vorstellen muss: Einen raspelkurzen, verwuschelten Kurzhaarschnitt, der ebenso frech und gewitzt ist, wie seine Namensgeber.

Pixie Cut – Kurzhaarfrisur und zeitloser Trend

Der Short Pixie Cut wurde für Frauen erstmals in den Goldenen Zwanzigern modern, als er für flippige junge Frauen, die Neues wagten und mit alten Moralvorstellungen brachen, fast ein Muss war. Das erste Revival kam in den 60iger Jahren – der Pixie Cut wurde von Models wie Twiggy und Schauspielerinnen wie Mia Farrow und Audrey Hepburn wieder populär gemacht. Auch in dieser Saison liegt der Kurzhaarschnitt ganz im Trend. Gesehen wurde der Pixie Cut an einer ganzen Reihe von Stars und Sternchen, darunter Modell Agyness Deyn, sowie die Sängerin Rihanna und Schauspielerinnen Katie Holmes und Keira Knightley. Sharon Stone trug den Look schon 2008 und zog damit auf dem roten Teppich alle Blicke auf sich.

Pixie Cut – ein leicht zu pflegender Kurzhaarfrisur

Der Reiz des Pixie Cut liegt in der Tatsache, dass er leicht zu pflegen ist und doch vielseitiger und wandlungsfähiger ist, als man zunächst annehmen möchte. Er eignet sich besonders für zierliche Frauen mit feinen Gesichtszügen und eher dünnem, glatten Haar. Wangenknochen und große Augen werden durch den Kurzhaar-Look akzentuiert. Auch Hals, Schultern und Schlüsselbein kommen besonders gut zur Geltung. Der Pixie Cut wird in der Länge etwa zwischen anderthalb und sieben Zentimetern fransig geschnitten. Auf dem Oberkopf hat die Frisur etwas mehr Volumen, kurze Fransen und stufige Seitenpartien akzentuieren das Gesicht. Damit die Frisur in Form bleibt, sollte der Pixie Cut alle paar Wochen nachgeschnitten werden.

Kurzhaarfrisur Pixie Cut stylen

Der Pixie Cut ist sehr pflegeleicht. Für ganz Eilige reicht nach dem Aufstehen etwas Wasser oder Mousse, die schnell mit den Fingern durch das Haar massiert wird. Der Pixie Cut kann sowohl im Strubbel-Look glänzen, als auch für besondere Angelegenheiten aufgepeppt werden. Für mehr Volumen wird das Haupthaar leicht antoupiert. Wenn etwas mehr Glamour gefragt ist, sorgen Wachs oder Gel und ein Seitenscheitel für die edlere Variante. Auch ein dünnes Haarband aus Samt oder Seide ist ein schönes Highlight für den modernen Pixie Cut.


Ähnliche Artikel
Neu beim Friseur: Strähnchen Painting
Bobbi Brown Kosmetik: Produkt-Launch
Wahl zur Miss Olympia Winterspiele 2010
Frisur-Anleitung: Gisele Bündchens Sommer-Look
Frisur-Anleitung: Bob ohne Schere
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *