Schminktipps Vampir

Schminktipp VampirZurzeit befinden sich etliche hormongebeutelte Teenager und gelangweilte Hausfrauen im Liebesrausch. Alle wollen sie nur eines: ein Vampir sein. Aber nicht die Luschi-Variante. Nein, ein in der Sonne glitzernder, faltenloser Vampir, wie der Robstar selbst. Karneval bietet dafür den passenden Rahmen. So kann man seelenruhig seinen Traum ausleben, ohne für die nächste Dekade in der anliegenden Irrenanstalt Kilowatt als Mittags-Snack serviert zu bekommen.

Vampir-Make-up

So, dann schauen wir doch mal was man für so ein Vampir-Kostüm braucht. Allerhand, will man sich mit der Billig-Version nicht zufrieden geben. Ein Vampir hat schließlich Stiel. Zum einen ist erst mal viel weißes Make-up angesagt. Ein Vampir ist ja bekanntlich blutarm und macht jedem Albino Konkurrenz. Apropos, rote Kontaktlinsen sind übrigens eine nette Idee und pimpen jedes Kostüm ein wenig auf. Das Make-up sollte man doch bitte schön neben dem Gesicht, auch auf Hals und Dekolleté verteilen. Spart man das Dekolleté aus, sieht es nämlich doch recht merkwürdig aus.

Augenbrauen sollten schön dick und dunkel von der Nasenwurzel bis hin zum Ende des Augenbrauenbogens nachgezogen werden. So wirkt man noch blasser. Pale is chick bei Vampiren!  Bei so wenig Gesichtsfarbe ist es jedoch umso wichtiger die Augen zu betonen. Am besten greift man da zu der Farbe Aubergine und umrandet das Auge damit. Ein roter Lidschatten macht das Ganze noch etwas ausdrucksstärker.

Den Lippen wird ein schwarzer Anstrich verpasst. Stellenweise sollte man mit einem Pinsel oder Schwamm schwarzen Lidschatten auf Wangen, Hals und Schläfen auftragen. Dann erhält man einen ausgemergelteren Look. Kann hilfreich sein bei der Kontaktaufnahme. Frei nach dem Motto: „Ach herrje, brauchst bisi Blut? Saug an mir!“ Ja… hübsche Vorstellung. Blut ist übrigens das nächste Stichwort. Am besten kauft man sich eine Packung Kunstblut und lässt es neben dem Mund übers Gesicht laufen. Dabei sollte man jedoch sparsam sein und es nicht zu sehr vermischen. Sonst hat das ganze mehr einen Splatterfilm-Charakter.

Vampir-Kleidung

Der Vampir von heute kleidet sich auffällig gewagt. Am besten man schmeißt sich in irgendetwas Dunkles und Enges. Ein rosa Kleid würde kein sehr überzeugendes Gesamtbild schaffen. Leder ist eigentlich immer gut. Am besten trägt man schwarze Stiefel oder High Heels dazu.

Vampir-Accessoires

Was braucht ein Vampir? Ja natürlich, spitze Hauer. Die gibt es in jedem Karnevalsgeschäft oder man lässt sich welche vom Zahnarzt schleifen. Die sehen authentischer aus, kosten aber auch eine Kleinigkeit mehr. Zudem zaubert eine schwarze Perücke mit weißen Strähnen eine ausgelassene „Ich hab die Haare schön“-Stimmung. Und zu Guter letzt wird noch ein Umhang benötigt, für den dramatischen Abflug.

Weiter geht’s mit “Catwoman Kostüm“.


Ähnliche Artikel
Star-Kostüm à la Hollywood
Perücken
Hasen Kostüm
Kostüm Clown
Kostüm Fee
Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *