Frisur-Anleitung: Bob ohne Schere

Frisur-Anleitung BobDie meisten Frauen mit langem Haar lieben ihre Mähne. Schließlich ist langes Haar sehr variantenreich: Ob elegante Hochsteckfrisur, wallende Lockenpracht oder Sleek Look, mit langen Haaren lassen sich eine Unmenge von Frisuren zaubern. Dennoch – frei nach dem Motto „Jede will, was sie nicht hat“ – wünschen sich auch Langhaarige immer mal wieder eine kürzere Frisur. Aber der Gang zum Friseur und der Griff zur Schere fallen nicht leicht, das Nachwachsen dauert immerhin Monate. Aber Abschneiden muss auch gar nicht sein. Mit dem Faux Bob, dem falschen Bob, wird die Kurzhaaroptik geschaffen, ohne dass auch nur eine Strähne fällt.

Frisur-Anleitung: Faux Bob für Stufenschnitt

Der Faux Bob ist in letzter Zeit auch bei Stars und Sternchen beliebt. Michelle Obama und Eva Longoria sind nur zwei der Prominenten, die schon mehr als einmal mit der Frisur gesichtet wurden. Aber jetzt zur Frisur-Anleitung – denn die kann auch zu Hause leicht nachgemacht werden:

Am besten funktioniert der falsche Bob mit Haaren, die stark durchgestuft sind.

1. Als erstes wird die obere Schicht des Haares – wo die Stufen am kürzesten sind – mit einem Kamm abgetrennt und locker auf dem Oberkopf festgesteckt.

2. Dann wird das restliche Haar am unteren Hinterkopf zu einem lockeren Pferdeschwanz zusammengefasst.

3. Der Pferdeschwanz wird dann nach innen geknickt, durch das Haar oberhalb des Haargummis gezogen und am Hinterkopf festgesteckt.

4. Die obere Haarschicht wird nun hinuntergelassen und versteckt den hochgesteckten Pferdeschwanz. Weil die obere Haarschicht durch die Stufen kürzer ist, fällt nun nur noch das Haar, das etwa bis zum Kinn reicht, frei herunter.

Frisur-Anleitung für gerade geschnittenes Haar

Bei Haar, das nicht stufig geschnitten ist, ist der Faux Bob etwas aufwändiger. Das Oberhaar, das über den hochgesteckten Pferdeschwanz gekämmt wird, muss an Länge verlieren, um die Bob-Optik zu verwirklichen. Damit das untere Haar fester sitzt und weniger auffällt, kann es in zwei kleine Pferdeschwänze geteilt werden, die man einzeln hochsteckt. Das abgeteilte Oberhaar wird nun mit einem Lockenstab Strähne für Strähne in Locken gelegt. Dadurch verkürzt sich die Länge. Das Haar wird heruntergelassen und verdeckt nun die Pferdeschwänze. Mit Haarspray fixieren. Fertig.

Wie findet ihr dieses Haarstyling? Postet unten in den Comments-Bereich.


Ähnliche Artikel
Neu beim Friseur: Strähnchen Painting
Bobbi Brown Kosmetik: Produkt-Launch
Wahl zur Miss Olympia Winterspiele 2010
Frisur-Anleitung: Gisele Bündchens Sommer-Look
Frisur-Anleitung: tolle Tolle
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *