Beauty up: Vanessa Hudgens Look

Neutrogena Fresh Faces Music EventWenn es gerade eine Frau gibt, die von allen Teenies vergöttert wird, dann ist es Vanessa Hudgens, der weibliche Star aus High School Musical. Das liegt zumal daran, dass sie nun schon seit einigen Jahren mit Freund Zac Efron füßelt – ein Jungschauspieler für den so manch pubertierendes Groupie seine Eltern an Menschenhändler verhökern würde, könnte sie ihn nur für einen Tag ihr Eigen nennen.  Zum anderen ist der Vanessa Hudgens Look zugegebenermaßen auch sehr nachahmenswert. Deshalb zeigen wir euch hier wie euch der Vanessa Hudgens Look ganz schnell und einfach gelingt:

Beauty up: Vanessa Hudgens Look – Make up

  1. Um dunkle Augenringe und Rötungen abzudecken, verwendet ihr am besten einen guten Concealer. Dieser eignet sich auch als Lidschattenbase. So präpariert, hält der Lidschatten länger und setzt sich nicht so schnell in der Lidfalte ab.
  2. Der Vanessa Hudgens Look setzt auf stark akzentuierte Augenbrauen. Daher solltet ihr einen matten grau-braunen Lidschatten verwenden um eure Augenbrauen nachzuzeichnen. Mit einem Augen-Gel lassen sich aufmüpfige abstehende Härchen zähmen und in die Schranken verweisen. Anschließend noch mit einer Augenbrauenbürste in Form bringen.
  3. Auf das bewegliche Lid wird ein matter Lidschatten in Rot-Braun aufgetragen. Um einen Katzenaugen-Effekt zu erzielen, könnt ihr den Lidschatten spitz zur Seite auslaufen lassen.
  4. Ein wenig matter brauner Lidschatten wird in die Lidfalte gepinselt um mehr Tiefe zu erzeugen. Die Ränder werden verblendet. Weiche Übergänge sind wichtig!
  5. Heller schimmernder Lidschatten wird unter der Augenbraue aufgetragen und nach unten hin verbledet.
  6. Zieht mit einem schwarzen Kajal einen Lidstrich am oberen Wimpernkranz entlang. Anschließend reibt ihr die Appilkatorspitze (falls bei eurem Kajal am anderen Ende eine vorhanden ist) in ein wenig schwarzen Lidschatten und verwischt euren Lidstrich mit dem Applikator. So geht die Farbintensität nicht verloren.
  7. Zeichnet eure Wasserlinie mit einem dunklen Kajal nach. Ihr solltet auch den unteren Wimpernkranz mit dem dunkel-braunen Kajal betonen. Verwendet wieder einen Applikator, den ihr in einen dunkel-braunen Lidschatten taucht und damit Farbe am unteren Wimpernkranz verwischt.
  8. Hell schimmernder Lidschalte wird an den inneren Augenwinkeln aufgetragen.
  9. Anschließend verwendet ihr eine Wimpernzange um das Auge zu öffnen.
  10. Ein wenig Mascara Base wird auf die Wimpern aufgetragen. Danach die Wimpern mit einer Volumen-Mascara tuschen.
  11. Auf die Wangen kommt eine getönte Apricot-Grundierung, die mit einem Bronze-Pigment  gemischt wird. Anschließend könnt ihr ein wenig Apricot-Rouge auf den höchsten Punkt der Wangen geben und es ein wenig verteilen.
  12. Für die Lippen reicht ein transparenter Lippenstift und etwas hell-rosa Lipgloss.  Fertig ist das Make-up für den Vanessa Hudgens Look.

Beauty up: Vanessa Hudgens Look – Haare

Der Vanessa Hudgens Look zeichnet sich durch viele sehr natürlich wirkende Locken aus. Um eine eben solche Haarpracht zu erhalten, befolgt folgende Schritte:

  1. Etwas Volumen-Schaum im Haar verteilen. Nicht zu viel, sonst wird das Haar zu schwer.
  2. Hitzespray auf die Haare sprühen um das Haar vor dem heißen Lockenstab zu schützen.
  3. Das untere Haar abteilen.
  4. Mit einem dicken Lockenstab für große Locken einzelne Strähnen mal zum Gesicht hin, mal vom Gesicht weg, einrollen. Dabei die Spitzen auslassen.  So wirkt es natürlicher.
  5. Mittlere Haarpartie abteilen und gleiches Prozedere wiederholen.
  6. Obere Haarpartie abteilen. Dabei die zwei Strähnen, die das Gesicht umhüllen nach außen hin eindrehen und die anderen zum Gesicht hin eindrehen.
  7. Die Pony-Partie mit einem Glätteisen glätten.
  8. Mit Haarspray fixieren.

Jetzt seid ihr ein perfektes Vanessa Double. Seht ihr, wer braucht schon Stylisten? Den Vanessa Hudgens Look bekommt man auch selbst hin.

Welchen Star-Look würdet ihr gerne mal nachmachen? Postet uns euren Vorschlag unten in den Comments-Bereich.


Ähnliche Artikel
Beauty up: Fergie Look
New York Fashion Week 2010
London Fashion Week 2010
Looks der Berlinale 2010
Schütteres Haar bei Frauen
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *