Frutels gegen Pickel

FrutelsSchokolade ist unter Beauty-Experten oft verpönt. „Bäh“ und „igitt, bloß weg damit“, sagen die meisten. Nicht nur, da schönheitsbewusste Menschen oft dazu neigen alles zu ächten, was mit mehr als drei Kalorien deklariert ist sondern auch, da sich immer noch standhaft das Gerücht auf den Beinen hält, Schokolade sei ein mieser Pickel-Verursacher. Oft hörte man damals von seiner Mutter: „Ja, Kind, wenn deine Haut so schlecht ist, brauchst du dich nicht zu wundern. Bei der ganzen Schokolade, die du in dich reinstopfst.“ Ja, Mütter dieser Welt. Zwar wurde noch nie wirklich ein wissenschaftlich begründeter Zusammenhang zwischen Schokolade und einer Verschlechterung des Hautbildes festgestellt, allerdings gibt es hier eine Lösung, um auf Nummer sicher zu gehen.

Frutels als Wundermittel gegen Pickel

Frutels LLC hat jetzt ein Produkt auf den Markt geworfen, das ein Multitalent zu sein scheint: Schokolade. Nicht nur soll die Haut in nur wenigen Wochen so makellos sein wie eine Baby-Apfelsine, nein das Ganze soll auch ein Gaumenschmaus sein.  In wieweit Frutels da seine Versprechungen hält, läßt sich wohl nur nach einem Selbstversuch sagen. Jedoch nehmen wir das Produkt schonmal etwas genauer unter die Lupe.

Frutels-Inhaltsstoffe

Frutels zählt zu den Nutricosmetics oder auch zum „Beauty Food“. Das heißt also Lebensmittel, die von innen für wahre Schönheit sorgen. An sich ja keine schlechte Idee. So kann man abnehmen, oder lästige Falten beseitigen oder eben für schöne Haut sorgen indem man isst, isst, isst. Naja, oder auch trinkt. Ein Traum.

Die Frutels-Schokolade ist deshalb so gut für die Haut, da, so wirbt der Hersteller, unter anderem kein Zucker enthalten ist. Zucker wird auf dem Schönheitsschwarzmarkt als wahrer Beauty-Terrorist gehandelt. Deshalb wurde er bei der Produktion kurzerhand nach Guantánamo Bay verfrachtet. Dafür wurde Malitilol-Sirup Asyl gewährt. Der dient nämlich als Zuckerersatz und wird schon in zuckerfreien Lebensmitteln für Diabetiker verwendet. Darüber hinaus beinhaltet Frutels-Schokolade Vitamin B5, E und C, Zink, Biotin, Folsäure und eine Menge Antioxidantien. Rein auf die Inhaltsstoffe bezogen also was ganz was Feines.

Wirkung von Frutels

Frutels soll also für Baby-Haut sorgen. Wie das, wird sich der ein oder andere noch Ungläubige fragen. Nun, zumal wie erwähnt durch den Verzicht von Zucker in der Rezeptur und zum anderen da all diese Inhaltstoffe nörgelnde unartige Hormone auf die Stille Treppe setzten, bis sie sich wieder beruhigt haben. Zudem sorgen die in Frutels enthaltenen Oxidantien dafür, dass der Körper von Stress befreit wird und gegen äußere Einflusse geschützt.

Die Hersteller sind so überzeugt von ihrem Produkt, dass sie sogar eine Geld-zurück-Garantie anbieten. Na dann heißt es wohl: ein Mal Frutels bitte! Jedoch sollte man auch da Vorsicht walten lassen. Zwar soll die Schokolade für ein verbessertes Hautbild sorgen, das heißt allerdings nicht, dass man davon nicht dick wird. Man kann halt nicht alles haben. Schade.

Was meint ihr? Hält die Schokolade was sie verspricht? Runterscrollen und posten. Wir freuen uns über euer Kommentar.


Ähnliche Artikel
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.

One Comment

  • elisa
    9. Juli 2010 | Permalink |

    wär zumindest mal was neues, finde ich. klingt aufjedenfall mal interessant. zum glück habe ich nicht große probleme, dass ich schnell dichk werde oder so ;)
    wär cool, wenn jemand das schon probiert hat und hier post kann!
    schönen abend noch euch allen

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *