Nie wieder schwitzen

gegen SchwitzenDas Schwitzen stellt einen natürlichen und wichtigen Prozess im Körper dar. Einmal zur Regulierung der Körpertemperatur und zum anderen ist es ein natürlicher Entgiftungsprozess. Aber wer kennt dieses Problem nicht, man steht vor einer wichtigen Prüfung und obwohl man kurz zuvor unter der Dusche gestanden hat, läuft einem schon wieder der kalte Angstschweiß über den Rücken. Und nicht nur dort sondern auch Hände und Füße können betroffen sein. Es bildet sich eine nunmehr feuchte Fläche. Hervorgerufen  wird es häufig durch eine Überfunktion der Schweißdrüsen, seelische Anspannung (Stress), vorausgehende  Allgemein Erkrankungen oder einfach eine Fehlfunktion der Nerven. Wer dieses Problem kennt oder wer selbst betroffen ist , weiß, dass in Situationen, wo man gerade nicht schwitzten möchte, oft nur der Gedanke daran ausreicht, um die Drüsen mit der Produktion beginnen zu lassen. Dieser so genannte frische Schweiß ist im Normalfall geruchsneutral, d. h. er stinkt nicht.  Der üble Geruch entsteht erst, wenn der Schweiß trocknet und von kleinen Bakterien langsam zersetzt wird. Schlimmer betroffen sind Menschen, die unter krankhaft bedingtem Schwitzen leiden. Es ist für viele Betroffene leider immer noch ein tabu Thema. Es gibt 2 Arten von krankhaftem Schwitzen: Hyperhidrose und Bromhidrose. Betroffene Menschen leiden oft sehr darunter, sich in der Öffentlichkeit nicht frei bewegen zu können, da immer die Angst mitschwingt, jemandem zu nahe kommen zu müssen.

Hyperhidrose

Als Hyperhidrose bezeichnet man übermäßiges Schwitzen. Der Körper produziert Schweiß bei jeder Tag- und Nachtzeit, ohne dass der Betroffene sich besonderer Belastung aussetzt. Dieser frische Schweiß ist geruchsneutral, dennoch lästig wegen der sich bildenden Schweißflecken.

Bromhidrose

Als Bromhidrose bezeichnet man stark riechenden Schweißgeruch, oft auch einhergehend mit vermehrter Schweißbildung. Bei diesem Krankheitsbild entsteht der Geruch nicht erst nach einiger Zeit durch Zersetzung von Bakterien, sondern tritt schon übel riechend aus den Schweißdrüsen aus.


Ähnliche Artikel
Tipps gegen schwitzende Hände und Füße
Was tun gegen Schwitzen?
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *