Lidschatten auftragen leicht gemacht

Lidschatten auftragenMänner hassen ihn, Frauen lieben ihn: den Lidschatten. Ein äußerst polarisierender Zeitgefährte und, ähnlich wie der Lippenstift, ein Garant für den dramatischen Auftritt. Lidschatten lässt sich jedoch auch sehr sparsam und natürlich auftragen, ohne die Männerwelt gleich in Verzweiflung zu stürzen und sich vorsorglich mit Make-up-Entferner und Wattepads zu bewaffnen. Bekanntlich präferiert das starke Geschlecht ja eher unbehandelte Gesichter. Wie all die makellosen ungeschminkten Sex-Bomben aus Film und Fernsehen eben. Ist klar, Männer. Nun gut, Frauen kennen sich dafür im Tricksen sehr gut aus. Und falls nicht, verraten wir euch hier, wie sich Lidschatten wenig invasiv und harmonisch in euer Gesicht einfügt.

Lidschatten auftragen: Problemerkennung

Vor der Behandlung kommt die Diagnose. Wichtig ist es zu wissen, welche Augenform „behandelt“ werden soll, denn das beeinflusst die Methode, wie man Lidschatten auftragen sollte. Bei Schlupflidern empfiehlt es sich zum Beispiel das Oberlid mit einem hellen Lidschatten zu bearbeiten und die Lidfalte zaghaft abzudunkeln. Die Wimpern vertragen bei dieser Augenform ruhig einen kräftigen Klecks Wimperntusche.

Stehen Augen weit auseinander, gibt es einen ganz einfachen Trick, um sie optisch anzunähern. Dafür sollte man in den inneren Augenwinkel dunkleren Lidschatten auftragen, auf der Mitte des Augenlides helleren Lidschatten und schließlich den äußeren Rand mit sehr hellem Lidschatten bepinseln.

Sind die Glubscher zu eng zu einander platziert, gilt genau die umgekehrte Lidschatten auftragen Methode: innen hell, in der Mitte Mitte wieder etwas dunkler und am äußeren Augenwinkel-Rand dunklen Lidschatten verwenden.

Bei zu großen Augen solltet ihr dunkleren Lidschatten verwenden, da dieser das Auge optisch zurücksetzt. Bei kleinen Augen sind eher hellere Farben zu empfehlen.

Traurige und etwas hängende Augen sollten so bearbeitet werden, dass der Lidschatten am äußeren Augenrand nicht dem Wimpernverlauf nach unten folgt sondern einen leichten Bogen nach oben schlägt. So, dann kann es ja jetzt mit dem Lidschatten auftragen losgehen.

Lidschatten auftragen: 5 easy Steps

Schritt 1: Um den richtigen Rahmen für euer Augen-Make-up zu schaffen, müssen die Augenbrauen perfekt gezupft sein. Kleine Härchen am falschen Platz, stören das Gesamtbild und lassen das Make-up eventuell unsauber wirken.

Schritt 2: Vor dem Lidschatten auftragen sollte eine Lidschatten-Base angebracht werden. Diese kann entweder aus einem Lidschatten in eurem Naturton bestehen oder aus normalem Puder. Die Lidschatten-Base sorgt dafür, dass der Lidschatten bleibt wo er hingehört und sich nicht in der Lidfalte absetzt.

Schritt 3: Nun sucht ihr euch die zwei Lidschatten-Nuancen eures Begehrens aus. Eine hellere und eine passende dunklere. Die hellere tragt ihr bis zur Lidfalte auf dem beweglichen Lid auf und verblendet mit einem zweiten, etwas dickeren Pinsel, die Ränder. Wir wollen ja keine harten Übergänge schaffen.

Schritt 4: Nehmt nun die dunklere Lidschatten-Farbe zur Hand und bringt diese in der Lidfalte auf. Dabei solltet ihr in der Mitte anfangen und nach außen und innen pinseln. Wenn ihr nicht genau wisst, wo der Lidschatten aufhören sollte, legt einfach einen Pinsel zwischen Nase und äußersten punkt der Augenbraue an. Grünes Licht gibt es für alles über dem Pinsel. Lasst den dunklen Lidschatten etwas nach oben auslaufen. Dabei bildet sich ein kleines Dreieck am äußerste Augenwinkel. Füllt dieses aus und verblendet wieder die Ränder.

Schritt 5: Tragt nun am unteren Augenlid den hellen Lidschatten auf. Versucht beim Lidschatten auftragen am Unterlid darauf zu achten eine möglichst gerade Linie zu ziehen, sonst wirken die Augen schnell traurig.
Und das war es auch schon. Einfach und unkompliziert.

Lidschatten auftragen: Qual der Wahl

Falls ihr euch nicht entscheiden könnt, welche Farbe nun die richtige für euch ist, wir können das sehr gut nachvollziehen. Es gibt eine wahre Flut an verschiedenen Lidschatten-Nuancen auf dem Kosmetik-Markt. Lasst euch doch einfach ausgiebig beraten und von der Fachverkäuferin schminken.

Ansonsten könnt ihr euch auch an einfachen Grundregeln orientieren, die allerdings, wie es mit allen Regeln so ist, auch gerne gebrochen werden können.

Grüne Augen dürfen alles. Smaragd-grüne Augen sind sehr unproblematisch und haben daher die Qual der Wahl. Allerdings sollten sich ihre Trägerinnen an der eigenen Haarfarbe orientieren. Zu dunklen Haaren passen dunkle Töne, bei hellen helle Lidschattenfarben.

Braune Augen sehen mit Brauntönen sehr natürlich aus. Es passen aber auch Violett- und Rosé-Töne hervorragend zu dem Braune Augen-Typ. Auch Apricot wirkt erfrischend und Gold sowie Silbergrau sehr edel. Wer es etwas peppiger mag, kann beim Lidschatten auftragen auch gerne auf Türkis zurück greifen.

Blaue Augen funkeln am Besten mit Blau und Grün-Tönen. Aber auch Grau und Violett sind schön anzusehen.

Wir hoffen, unsere Tipps konnten euch helfen und wünschen viel Spaß beim Ausprobieren. Take care!


Ähnliche Artikel

One Comment

  • Isabelle
    12. Juli 2011 | Permalink |

    Hallo,

    ich finde diesen Artikel ueber Augen Make-up sehr interessant, echt gut erklaert. Waere aber schoen gewesen wenn man Fotos sehen koennte die Schritt fuer Schritt erklaeren.
    Ich habe eine Bitte: Waere es moeglich Augen Make-up fuer Brillentraegerinnen und ueber 50 Jahre zu beschreiben? In meinem Falle, ich habe dunkelbraune Augen und braunes Haar, in dem sich ein paar graue Haare tummeln.
    Ich wuerde mich wirklich freun wenn ich eine Nachricht bekaeme, bin etwas weit von der Heimat, und freu mich ueber jedes deutsches Geschriebenes.
    Viele Gruesse aus Sued-Texas.
    Isabelle

Hinterlasse eine Nachricht

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared. Required fields are marked *